Login


All times are UTC + 1 hour [ DST ]


It is currently 29. January 2022, 15:28




Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 
Author Message
 Post subject: Überarbeitete Todesregeln
PostPosted: 1. June 2011, 17:20 
Site Admin
User avatar

Joined: 21. March 2009, 18:05
Posts: 126
Huhu,

Mittlerweile bin ich doch etwas unzufrieden mit den Todesregeln so wie sie bestehen. Auf niedrigeren Stufen fand ich das Konzept durchaus positiv, aber auf höheren Stufen ist der Lebenspuffer teilweise doch sehr groß.

Meine Idee ist nun folgende - Lebenspuffer ähnlich wie bisher:

  • Bis -5 HP ist man immer stabli
  • Von -6 bis (-9 oder – 1/3 max HP – je nachdem was höher ist) muss man einmal einen Fortitude Save machen (DC = erlittener Schaden beim letzten Schlag) um stabil zu sein, ansonsten verliert man einen HP pro Runde
  • Bei mehrnegativen HP ist man innerhalb von einer Runde tot

So sind die Regeln etwas einfacher und ich denke nicht zu kompliziert.


Außerdem denke ich über die Einführung von Wunden (ja, ich weiß, wieder mehr Regeln – aber die Anwendung dieser wäre rein auf meiner Seite) nach:

Prinzipielles Konzept: Man erhält eine Wunde automatisch wenn man -8HP oder weniger hat. Man erhält eine Wunde anstatt einem „instant kill“. Man erhält eine Wunde anstatt einem „Kill from massive damage“.

Für die Wunden hätte ich dann eine Tabelle, auf die gewürfelt wird. Auswirkungen wären so etwas wie eine Zeit lang benommen, oder einen Malus auf Attribut/Skill/etc. für eine gewisse Zeit. Je nach Schwere (also Würfelglück) sind diese Mali recht einfach wieder herzustellen mittels Zaubern (Lesser Restoration, etc.) oder es Bedarf mächtigerer Zauber (Restoration, Regeneration, etc.). Wenn diese nicht vorhanden sind soll aber immer eine natürlich Heilung über Zeit die erlittenen Mali wieder Herstellen.

Dies würde das System nicht tödlicher machen, den virtuellen Fast-Tod aber dennoch härter machen als bisher, so dass er zu verhindern ist, da auch wenn jemand mitten im Kampf wieder zurückgeholt werden kann, derjenige evtl. deutliche Mali hat.

Ein Problem hierbei sind noch Todeseffekte von Zaubern (Disintegrate/Phantasmal Killer/Finger of Death/…) die jemanden sofort sterben lassen. Diese Lücke besteht bisher auch schon – und macht diese Zauber mächtiger, da normaler Schaden ja etwas an Durchschlagskraft jetzt schon verloren hat. Vielleicht fällt jemandem dazu aber auch etwas ein.

Nun ist eure Meinung gefragt. Findet ihr das generell blöd, zu komplex, gut, unausgereift, habt ihr eigene Ideen dazu. Kurz gesagt: Was haltet ihr davon?


Top
 Offline Profile  
 
 Post subject: Re: Überarbeitete Todesregeln
PostPosted: 2. June 2011, 09:01 
Altaianischer Handwerker

Joined: 30. October 2009, 11:25
Posts: 5
Huhu auch,

hab's gelesen und fand's schlüssig. Von mir aus können wir das so machen. Das mit den Magiern kann ich nicht beurteilen.

Nathan


Top
 Offline Profile  
 
 Post subject: Re: Überarbeitete Todesregeln
PostPosted: 3. June 2011, 08:45 
Norburger Leutnant
User avatar

Joined: 22. March 2009, 02:12
Posts: 56
Quote:
Von -6 bis (-9 oder – 1/3 max HP – je nachdem was höher ist) muss man einmal einen Fortitude Save machen (DC = erlittener Schaden beim letzten Schlag) um stabil zu sein, ansonsten verliert man einen HP pro Runde


Hier meinst du doch, bestimmt, was geringer ist, oder?

Ansonsten find ich den Fortitude Save bisschen schwer, denn spaeter ist es nicht ungewoehnlich dass man mit einem Schlag um die 50 Schaden kriegt. Und wer schafft denn einen 50er Fortitudesave?

Bezueglich des Wundenkonzepts: das ist toll! Gefaellt mir sehr gut. Da man hierbei doch etwas mehr Rollenspiel, auch im Kampf unterbringen kann. Genaueren Details waeren natuerlich interessant ;).

Das mit den Zaubern ist mir auch aufgefallen, sehr schwierig meiner Meinung nach. Wenn man diese abschwaecht, was man eigentlich machen muesste, da die Zauberkundigen noch uebermaechtiger waeren. Wuerden die Zauber aber eigentlich ihre Daseinsberechtigung verfehlen. Auser man wuerde sie komplett umschreiben. Schwierig ist das jedoch bei dem Power Word Kill. Disintegrate hingegen koennte man zum beispiel nur noch auf Gegenstaende, Construkte & Untote wirken lassen, die eben materiell sind. Und nicht lebend. Phantasmal killer find ich nicht so kritisch, da er 2 saves hat. Finger of death hab ich grad nicht im Kopf.

Justmy2cents

Gruss, Markus


Top
 Offline Profile  
 
 Post subject: Re: Überarbeitete Todesregeln
PostPosted: 3. June 2011, 13:00 
Site Admin
User avatar

Joined: 21. March 2009, 18:05
Posts: 126
Ion'ral wrote:
Hier meinst du doch, bestimmt, was geringer ist, oder?

Richtig

Ion'ral wrote:
Und wer schafft denn einen 50er Fortitudesave?

Ein Barbar der 20. Stufe :P
Aber wenn man so viel Schaden kassiert, dann ist das eben eine schwere Verletzung der man ausgesetzt ist und sich nicht alleine von ihr erholen kann. Alternativ-DC 10+Schaden/2

Ion'ral wrote:
Bezueglich des Wundenkonzepts: das ist toll! Gefaellt mir sehr gut. Da man hierbei doch etwas mehr Rollenspiel, auch im Kampf unterbringen kann. Genaueren Details waeren natuerlich interessant ;).

Kann ich beim nächsten spielen mal was dazu zeigen.


Top
 Offline Profile  
 
 Post subject: Re: Überarbeitete Todesregeln
PostPosted: 9. June 2011, 08:37 
Norburger Leutnant
User avatar

Joined: 22. March 2009, 02:12
Posts: 56
Hast ja auch wieder Recht mit dem Schaden. Jedoch gefaellt mir die alternativ Variante besser.

DC 10 + Dam/2

;)

Freu mich auch schon auf die genauere Ausfuehrung beim naechsten Mal. Aber erst nach dem Kampf ;) Falls wir den in der naechsten Sitzung fertig kriegen.


Top
 Offline Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 5 posts ] 

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Search for:
Jump to: